Firma gründen in Dubai

Was muss beachtet werden?

Firmengründung in Dubai

Wie gründet man eine Firma in Dubai? Diese Frage stellen sich tausende Menschen jedes Jahr. Sei es weil man als Privatperson dort leben und arbeiten möchte wo andere Urlaub machen oder weil man als bestehendes Unternehmen dort Geschäfte aufbauen und/oder die Steuervorteile des Landes nutzen will. Alle Fragen zum Thema "Firmengründung in Dubai" werden nachfolgend auf dieser Seite beantwortet.

Hinsichtlich der Gründung einer Firma in Dubai gibt es einiges zu beachten, damit die Unternehmensgründung nicht zum Bumerang oder einem Fass ohne Boden wird. Angefangen von den offiziellen Regularien in Dubai, den Gesetzen innerhalb der VAE bis hin zu regionalen Bestimmungen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist der steuerliche Aspekt, wenn man z.B. nur die Firma in Dubai gründen aber seinen Wohnsitz in Deutschland beibehalten will.

Auch die Gründung in der richtigen Freezone und nicht zuletzt die Auswahl der Aktivität (Gewerbe) sind von entscheidender Bedeutung. Das sind z.B. wichtige Kriterien die mitentscheidend sind, ob für die Firma im weiteren Verlauf auch ein entsprechendes Bankkonto eröffnet werden kann. Oft sind es Kleinigkeiten, die zum späteren Zeitpunkt zum K.O.-Kriterium werden. Alles in allem gibt es eine Vielzahl von Fallstricken, die es zu vermeiden gilt, was die Wahl des richtigen Partners umso wichtiger macht.

EmiratesSetup ist die erste und führende deutsch-sprachige Agentur für Firmengründungen in Dubai und offiziell lizensierter Corporate Service Provider. Mit mittlerweile weit über 800 gegründeten Unternehmen in Dubai verfügen wir über die Erfahrung und das entsprechende Know-How um einen reibungslosen Ablauf Ihrer Firmengründung gewährleisten zu können.

Mit dem umfassenden Service von EmiratesSetup gibt es keine unvorhergesehenen Kosten und kein böses Erwachen. Wir bieten ein Rundum-Sorglos-Paket inklusive Firmengründung, Visa-Anträge, Begleitung vor Ort, Steuerberatung, Buchhaltung, Immobilien-Beratung und auf Wunsch auch mit garantiertem Privat- und Firmenkonto.

Die beste Wahl!

100% von Kunden empfohlen!

BÜRO DUBAI
100% Weiter-Empfehlung

Ratings & reviews for EmiratesSetup

BÜRO ABU DHABI
emiratessetup dubai firmengruendungen
Die Vorteile

Firmengründung Dubai Freezone

Diese Firmenform ist für Unternehmen gedacht, die zwar die Steuervorteile von Dubai bzw. den VAE nutzen wollen aber keine Geschäftsbeziehungen mit Kunden bzw. keine Betriebsstätte innerhalb der VAE planen. In Dubai befinden sich über 30 Freezones (Freihandelszonen) wo sich ausländische Firmen entsprechend ansiedeln können. Die Auswahl der richtigen Freezone ist ein sehr wichtiger Faktor für den Erfolg der zukünftigen Firma, u.a. im Bezug auf die Beantragung eines Firmenkontos.

Keine bzw. geringe Steuerlast

Keine Einkommensteuer für Privatpersonen und maximal 9% Firmensteuer bei einem Freibetrag von rund 95.000 Euro und der Option auf völlige Steuerfreiheit.

Geringer Buchhaltungsaufwand

Firmen in den Freezones müssen nur eine einfache Buchhaltung (Einnahmen/Ausgaben) führen und einen jährlichen Abschluss bzw. Steuererklärung einreichen.

Privatsphäre und Datenschutz

In unseren Partner-Freezones gibt es kein öffentlich einsehbares Firmenregister. Zusätzlich ist der Eintrag dort nicht verpflichtend und erfolgt nur optional.

Kein CRS-Datenaustausch

Ist man Inhaber eines Residence Visas, betrachten unsere Partner-Banken den Konto-Inhaber als VAE Resident, womit das Bankkonto nicht meldepflichtig ist.

Kein Stammkapital notwendig

Für die Gründung einer Freezone-Firma ist keine Einzahlung oder ein Nachweis über das Stammkapital notwendig, dieses existiert nur auf dem Papier.

Kauf von Immobilien

Eine Freezone-Firma kann nicht nur außerhalb des Landes (VAE) sondern auch innerhalb, also z.B. in Dubai Immobilien erwerben und entsprechend verwalten.

Unkomplizierte Gründung

Unsere Experten in Dubai übernehmen für Sie sämtliche Formalitäten was die Gründung der Firma, die Visa-Prozedur sowie die Bankkonto-Eröffnung betrifft.

Alles aus einer Hand

Bei EmiratesSetup erhalten Sie auf Wunsch einen Full-Service. Firmengründung, Visa-Service, Bankkonten, Steuerberatung, Jahresabschluss, und vieles mehr.

Was Kunden über uns sagen
Freezone-Firma

Kosten für eine Firmengründung in Dubai

Derzeit beginnen die Preise für die Unternehmensgründung bei Euro 4.350 ohne Visa bzw. bei Euro 7.100 inklusive einer Visa-Berechtigung und inklusive sämtlicher Kosten für das erste Jahr. Die endgültigen Kosten einer Firmengründung in Dubai hängen von der jeweiligen Freezone ab, den gewählten Aktivitäten und nicht zuletzt von der Anzahl der benötigten Visas. Weitere Faktoren sind u.a. die Anzahl der Gesellschafter und ob es sich bei einem oder mehreren Gesellschaftern um einen sogenannten Corporate Shareholder handelt, also eine (ausländische) Gesellschaft.



Lebenslanges Gratis-Visa - Bis 31.5.2024

Ab zwei Visa-Berechtigungen erhalten Sie ein lebenslanges Gratis-Visa, bei Firmengründung bis zum 31.5.2024!



Gründungskosten 2024

LIGHT-PAKET OHNE VISA

ca. EURO 4.350
(AED 17.400)

Inklusiv-Leistungen

  • Ausführliche Erst-Beratung
  • Firmengründung Freezone
  • Bank-Info/Anleitung


Keine versteckten Kosten! Wir kümmern uns um sämtliche Formalitäten.

UNVERBINDLICH ANFRAGEN TELEFONTERMIN BUCHEN
ECO-PAKET INKL. VISA

ca. EURO 7.100
(AED 28.385)

Inklusiv-Leistungen

  • Ausführliche Erstberatung
  • Firmengründung Freezone
  • 1 Visa-Berechtigung
  • VIP Medical Test
  • Schritt-für-Schritt Anleitung Visa-Prozess
  • Bank-Info/Anleitung


Keine versteckten Kosten! Wir kümmern uns um sämtliche Formalitäten.

UNVERBINDLICH ANFRAGEN TELEFONTERMIN BUCHEN
STANDARD-PAKET INKL. VISA

ca. EURO 8.300
(AED 33.285)

Inklusiv-Leistungen:

  • Ausführliche Erst-Beratung
  • Firmengründung Freezone
  • 1 Visa-Berechtigung
  • Fahrer/Begleitung für den Visa-Prozess
  • VIP Medical Test
  • Bank-Info/Anleitung
  • Abholung der Emirates ID
  • Whatsapp-Betreuung für zwei Monate


Keine versteckten Kosten! Wir kümmern uns um sämtliche Formalitäten.

UNVERBINDLICH ANFRAGEN TELEFONTERMIN BUCHEN
PREMIUM-PAKET INKL. VISA

ca. EURO 9.700
(AED 38.685)

Inklusiv-Leistungen:

  • Ausführliche Erst-Beratung
  • Firmengründung Freezone
  • 1 Visa-Berechtigung
  • Deutsch-sprachige Begleitung Visa-Prozess
  • VIP Medical Test
  • Garantierte Firmenkonto-Eröffnung
  • Bank-Info/Anleitung
  • Abholung der Emirates ID
  • Whatsapp-Betreuung für zwei Monate


Keine versteckten Kosten! Wir kümmern uns um sämtliche Formalitäten.

UNVERBINDLICH ANFRAGEN TELEFONTERMIN BUCHEN
emiratessetup firma gruenden dubai 1690783494
Der gesamte Prozess

Wie lange dauert die Firmengründung in Dubai

Die Firmengründung selber dauert, nach Übersendung aller Unterlagen und Informationen nur 5 bis 7 Tage (Werktage). Für die Gründung selber muss man nicht vor Ort sein, die Gründung kann online erfolgen.

Für die meisten Firmengründer geht es dann aber auch noch um das Residence Visa, das für die Eröffnung von Bankkonten in Dubai Voraussetzung ist. Aus diesem Grund hier die Übersicht zum gesamten Prozess, also von der Firmengründung bis hin zum Erhalt des Residence Visas. Die Freezone bietet hier, gegen Aufpreis verschiedene Fast-Services an. Nutzt man diese (kostenpflichtigen) Services, dann dauert der gesamte Prozess im besten Fall nur zwei bis maximal 3 Wochen.

Inkludiert

Standard

5 – 7 Tage – Firmengründung
1 – 3 Tage – Establishment Card
5 – 7 Tage – eVisa (Entry Permit)
5 – 6 Tage – Residence Visa (vor Ort)

16 – 23 Tage - Gesamt

Plus AED 2.000 pro Visa

Express

5 – 7 Tage – Firmengründung
1 – 3 Tage – Establishment Card
2 – 3 Tage – eVisa (Entry Permit)
5 – 6 Tage – Residence Visa (vor Ort)

13 – 19 Tage - Gesamt

Plus AED 3.500 pro Visa

Express+

5 – 7 Tage – Firmengründung
1 – 3 Tage – Establishment Card
2 – 3 Tage – eVisa (Entry Permit)
1 – 2 Tage – Residence Visa (vor Ort)

9 – 15 Tage - Gesamt

Anzumerken ist natürlich, dass es sich hier um Services der Freezone bzw. der Einwanderungsbehörde (Immigration) handelt und wir hier keine Garantie übernehmen können. Erfahrungsgemäß werden die zugesagten Termine aber fast zu 100% entsprechend eingehalten.

firma gruenden dubai beratung emiratessetup barbara gerhard
100% Steuefrei?

Wirklich keine Steuern in Dubai?

Dubai ist eine Stadt der Superlativen und bietet für Privatpersonen sowie Firmen (besondere Voraussetzungen) noch einen weiteren unbezahlbaren Vorteil: 100% Steuerfreiheit - in Dubai gibt es derzeit keine privaten Steuern.

Per Juni 2023 wurde eine Corporate Tax (Körperschaftsteuer) eingeführt, die aber grundsätzlich nur Mainland-Firmen betrifft. D.h. Firmen in den VAE-Freezones können sich hier für eine Steuerfreiheit qualifizieren, wofür bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden müssen. Außerdem kommt sie nur zur Anwendung bei einem jährlichen Gewinn von mehr als AED 375.000 (ca. Euro 95.000), d.h. nur Gewinne über dieser Freigrenze müssen entsprechend versteuert werden.
Gleichzeitig können Gehälter, Büro, Telefon, etc. etc. natürlich als Ausgaben geltend gemacht werden und wirken sich dementsprechend Gewinn-mindernd und dementsprechend auch Steuer-mindernd aus. D.h. bei Wohnsitz in den VAE kann man sich selber ein entsprechend hohes Gehalt auszahlen (keine Einkommensteuer) und somit die Corporate Tax in den meisten Fällen wieder auf 0% drücken.
Zusätzlich kann man, bei einem Jahresumsatz von nicht mehr als AED 3 Millionen (ca. Euro 750.000) eine generelle Ausnahme von dieser Körperschaftssteuer beantragen. Diese generelle Befreiung gilt dann bis maximal 31.12.2026 und sofern der Jahresumsatz den Grenzwert von AED 3 Millionen in keinem Steuerzeitraum überschreitet.

Alle Informationen zum Thema "Steuern in Dubai".

Alle Informationen rund um das Thema

Unternehmen in Dubai gründen

Die Kosten für die Gründung und Führung einer Unternehmens in Dubai hängen von den Visa-Berechtigungen und der Freezone selbst ab. Von Freezone zu Freezone gibt es erhebliche Preisunterschiede. Derzeit gibt es fast 50 Freezones in den Vereinigten Arabischen Emiraten, wovon die meisten die gleiche Aktivitätenliste haben und ähnliche Pakete anbieten. Daher ist es für potenzielle Firmengründer schwierig, die richtige Freezone zu eruieren.

Ein weiterer, nicht zu unterschätzender Faktor ist die Eröffnung eines Firmenkontos. Gründet man die Firma in einer der Billig-Freezones, sind in der Regel Probleme vorprogrammiert. Hier wird es dann schwierig bis unmöglich, ein entsprechendes Firmenkonto zu eröffnen.

Hier profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung. Wir wissen wie der Hase läuft und arbeiten ausschließlich mit den führenden Freezones in Dubai.

Ist ein Wohnsitz in Dubai notwendig?

Nein, für die Firmengründung in Dubai ist nicht zwingend ein Wohnsitz in den VAE notwendig. Je nach Art der Firmenform sowie der jeweiligen Lizenz gibt es unterschiedliche Bestimmungen. Grundsätzlich brauchen Sie aber für die Unternehmensgründung keinen Wohnsitz in Dubai.

Firma in Dubai, Wohnsitz in Deutschland?

Generell ist die Firmengründung in Dubai nicht an einen Wohnsitz in Dubai gekoppelt. Selbstverständlich können Sie in Dubai eine Firma gründen und gleichzeitig Ihren Wohnsitz in Deutschland beibehalten. Seitens der Regularien in Dubai spricht hier nichts dagegen, hier sollte man dann allerdings die steuerliche Seite in Deutschland berücksichtigen. Hier sind bei einer Firmengründung in Dubai dann einige Dinge zu beachten wenn man eben seinen Wohnsitz in Deutschland behält. Auch diesbezüglich beraten wir Sie natürlich gerne.

Günstige Dubai Freezone

Bis vor kurzem waren die Gründungskosten in den Freezones in Dubai sehr kosten-intensiv. Zwecks Kosten-Einsparung musste man daher in die Emirate Fujairah, Ras Al Khaimah, Sharjah oder Umm Al Quwain ausweichen. Allerdings bevorzugen natürlich die meisten Kunden eine Firmen-Adresse in Dubai und auch die oben erwähnte Banken-Problematik ist hier keinesfalls zu unterschätzen.

Dieser Nachteil gehört der Geschichte an, da einige der Dubai-Freezones ihre Preise und Gebühren dementsprechend angepasst haben. D.h. hier ist es nun eben möglich die Firma in Dubai zu vergleichbaren Preisen zu gründen.

Unsere Empfehlung gilt eindeutig den Freezones in Dubai, weil die Vorteile ganz klar auf der Hand liegen. Neben einer schnelleren Bearbeitung der Visa-Anträge (5 statt 21 Tage), ist in der Praxis auch die Konto-Eröffnung leichter bzw. überhaupt erst möglich. Die Preis-Differenzen zwischen vielen Freezones sind nur mehr marginal, die Vorteile der Dubai-Freezone aber enorm.

Dubai Freezone, was ist inkludiert

Die Preise beinhalten immer Lizenz (Gewerbeschein), Büro-Mietvertrag (Flexi Desk), Establishment Card, Residence Visum und unsere Service Kosten. In welchem Emirat Sie Ihr Unternehmen eröffnen, hat generell keinen Einfluss auf Ihren zukünftigen Wohnsitz, da das Visum immer für die gesamten Emirate gilt.

Bekomme ich mit einer Freezone-Firma ein Bankkonto?

Obwohl zu Beginn des Jahres 2020 die Anforderungen für die Eröffnung eines Firmenbankkontos in den gesamten Emiraten verschärft wurden, ist das auch mit einer Freezone-Firma weiterhin möglich. Durch unsere ausgezeichnete Kontakte und großes Netzwerk können wir sicherstellen, dass Sie auch ein Firmenkonto eröffnen können. Bei unseren Bankpaketen gibt es darauf sogar eine Geld-zurück-Garantie.
Das begehrte Konto erhält man jedoch nur, wenn einer der Partner eine gültige Aufenthaltsgenehmigung (Residence Visa) der Vereinigten Arabischen Emirate besitzt und auch dann nur bei ausgewählten Banken.

Was ist ein Residence Visa?

Wenn man in den Emiraten leben will oder eine Firma gründet und für diese Firma ein Bankkonto eröffnen will, dann benötigt man ein sogenanntes Residence Visum. Hier handelt es sich um eine 2-jährige Aufenthaltsgenehmigung für die VAE. Im Zuge der Firmengründung erwirbt man hier entsprechende Berechtigungen für eine festgelegte Anzahl von Residence Visas. Jede Visa-Berechtigung kostet ca. Euro 500 und beinhaltet die Berechtigung ein 2-Jahres-Visum zu beantragen. Zusätzlich sind dann noch die Gebühren der Behörden zu entrichten, die mit rund Euro 960 zu Buche schlagen.
Das Residence Visum gilt für die gesamten Emirate und zusätzlich erhält man noch die sogenannte Emirates ID, vergleichbar mit einem deutschen oder österreichischen Personalausweis. Damit können Sie überall in den Vereinigten Arabischen Emiraten leben und sind nicht nur auf ein Emirat beschränkt. Das Bankkonto kann ebenfalls bei ausgewählten Banken in den Vereinigten Arabischen Emiraten eröffnet werden und ist nicht auf das Emirat beschränkt, in dem sich Ihre Firma befindet.

Benötigt man einen festen Wohnsitz in Dubai?

Nein, mit diesem Visum sind Sie nicht verpflichtet in den Emiraten zu leben. Es ist ausreichend, wenn Sie alle 6 Monate bzw. einmal jährlich (Investor Visa) für 24 Stunden einreisen, damit das Visum die Gültigkeit behält. Es besteht auch keinerlei Meldepflicht oder Mindestaufenthaltsdauer in den Emiraten.

MAINLAND FIRMA

Die notwendige Firmenform für Unternehmen, die die meisten ihrer Geschäfte innerhalb der Vereinigten Arabischen Emiraten abwickeln, ist die Mainland Firma. Es gibt hier zwei grundsätzliche Themenbereiche unter der sich alle Firmen einreihen müssen. Zum einen ist das Handel und Industrie zum anderen der Bereich Service und Beratung.

Die jeweilige Rechtsform unterscheidet sich hier allerdings gravierend. Im Bereich Handel und Industrie ist die Gründung einer LLC (Limited Liability Company) möglich, im Bereich Service und Beratung wird als Sole Establishment (vergleichbar mit einer GbR) gegründet und man benötigt einen Local Service Agent.

Die LLC ist vergleichbar mit einer GmbH in Deutschland oder Österreich, d.h. die Gesellschaft besteht aus mindestens einem oder mehreren Gesellschaftern und die Sole Establishment ist vergleichbar mit einem Einzelunternehmen, sprich einer Personengesellschaft.

Bei beiden Firmenformen ist die Firma zu 100% in ihrem Besitz.

Tätigkeit Handel und Industrie = Commercial
Die Handels - und Industrielizenz umfasst Tätigkeiten, die mit Handel und Industrie verbunden sind. Die Lizenz für gewerbliche Tätigkeiten umfasst beispielsweise den allgemeinen Handel und Autovermietungen. Zu den industriellen Aktivitäten gehören unter anderem die Herstellung und Weiterverarbeitung von Lebensmitteln. Diese Art der Lizenz erfordert keinen lokalen Partner mehr und ist das bisher gängigste Unternehmensmodell. Die Rechtsform kann eine LLC (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) sein. Die Firma ist zu 100% in ihrem Besitz.

Beispiele: Lebensmittel- und Getränkehandel, E-commerce, Auto und Motorrad Verleih, Vermittlung von Geschäften, Verarbeitung von Lebensmitteln, etc..

Tätigkeit Service und Beratung = Professional
Wenn man im Beratungs- und Dienstleistungs-Bereich beschäftigt ist, dann benötigt man zwar einen Local Service Agent aber die Firma ist zu 100% in Ihrem Besitz. Der Local Service Agent erhält einen jährlichen Festbetrag und es bestehen keine weiteren Zahlungsverpflichtungen. Der kleine Nachteil dieser Gesellschaftsform besteht darin, dass es sich nicht um eine LLC, Limited Liability Company, sondern um eine Einzelfirma (GBR) handelt.

Beispiele: Schönheitssalon, Restaurant, Supermarkt, Architekt, Baufirma, etc..

VORTEILE EINER MAINLAND FIRMA IN DUBAI

  • Keine Körperschaftssteuer bis Juni 2023
  • 100% Eigentum möglich
  • Keine Einkommenssteuer bei Wohnsitz in VAE
  • Keine Stammkapital Einzahlung notwendig
  • Unlimitierte Visaberechtigungen
  • Geschäftsbeziehungen mit allen Emirati und GCC Firmen


Die Gesellschafter können sowohl Privatpersonen als auch ausländische Firmen sein und es wird ein zeichnungsberechtigter Geschäftsführer oder Direktor benötigt.


Kosten für

Mainland Firmengründung Dubai

Die folgende Kostenaufschlüsselung bezieht sich auf eine Firmengründung auf dem Festland (Mainland). Laut neuen Gesetzen ist ein local partner oder local agent nur noch in Ausnahmefällen notwendig.

Virtuelle Büroräume und alle anderen Gebühren sind bereits inkludiert. Zu beachten ist hier natürlich, dass eine Mainland-Firma ab Juni 2023 der Corporate Tax (Körperschaftsteuer) in Höhe von 9% unterliegt.

Kostenaufschlüsselung im 1. Jahr
Lizenzgebühr: ca EURO 3.500 *
MoA und Einwanderungskarte: ca EURO 800
Bürokosten: ca EURO 1.800 (Virtuelles Büro)
Residence Visum (Investor Visum): EURO 950
Set Up Servicegebühren: ab EURO 2.500
GESAMT AB EURO 9.500,00

* Die Gebühren hängen von den gewählten Aktivitäten und der Art des Geschäfts ab.

Kostenaufschlüsselung Folgejahr
Lizenzgebühr: ca 3.500
Bürokosten: EURO 1.800 (Virtuelles Büro)
Set Up Servicegebühren: ab EURO 1.500

Alle Gebühren sind im Voraus und in den Folgejahren vor der Verlängerung zu entrichten.

Offshore Firma

Diese Firmenform wird aktuell noch von vielen Agenturen angeboten. Da es praktisch aber unmöglich ist, für eine Offshore Firma ein Bankkonto zu erhalten, lässt sich diese Firmenform von vornherein eigentlich ausschließen.

Sollte man sich dennoch zu dieser Firmenform entschließen, ist folgendes zu beachten:

  1. Keine Visa-Berechtigung
  2. Keine Geschäftsbeziehungen zu Firmen innerhalb der VAE
firma gruenden dubai erfahrungen bewertungen 1
Praxis-Beispiele

Welche Firmenform ist die Richtige für mich?

BEISPIEL 1
Sie besitzen mehrere Firmen oder Vermögenswerte in Deutschland oder möchten in Zukunft dass ihre neue Firma in Dubai Anteilhaber an anderen Firmen wird. Sie möchten aber Ihren Wohnsitz nicht nach Dubai verlegen. Sie benötigen auch kein Bankkonto. Die Firma dient einzig dem Zweck einer Holding.
Firmenform: FreeZone Firma mit 0 Visa

BEISPIEL 2
Sie betreiben eine Marketing Agentur, eCommerce Store, etc und betreuen mit dieser Firma hauptsächlich internationale Kunden. Da Sie Ihre Tätigkeit von überall aus durchführen können, wollen Sie Ihre Firma und eventuell Ihren Wohnsitz nach Dubai verlagern, planen aber keine oder nur wenige Kunden in den VAE. Ein Bankkonto ist unbedingt notwendig.
Firmenform: FreeZone Firma mit Visum

BEISPIEL 3
Sie möchten ein Restaurant, einen Schönheitssalon oder ein anderes Service oder Dienstleistungs-unternehmen in Dubai eröffnen. Die Kunden sollen vor Ort in einem Geschäftslokal oder Büro begrüßt werden. Sie wollen auch nach Dubai auswandern. Ein entsprechendes Bankkonto ist daher natürlich unbedingt notwendig.
Firmenform: Mainland Firma mit Visum

BEISPIEL 4
Sie sind in der Finanzverwaltung, im Kryptobereich (mit Fremdkapital) und nehmen Fremdgelder von anderen an. Sie benötigen ein Firmenkonto und umfassende Beratung. Da ihre Aktivität reguliert ist benötigen sie eine Gründung in designierten Freezones wie die DMCC, DIFC oder ADGM.
Firmenform: regulierte FreeZone Firma mit Visum

Vorsicht vor schwarzen Schafen

An dieser Stelle möchten wir zur Vorsicht raten. Aktuell häufen sich Berichte über sogenannte Strohmänner, d.h. angebliche Agenturen, die aber selber gar nicht aktiv werden, sondern die Aufträge dann an aktive Agenturen vergeben. Das aber mit einem gewaltigen Aufschlag. D.h. Angebote mit Service-Preisen von bis zu 20.000 Euro sind hier keine Seltenheit.

Falsche und/oder irreführende Beratung ist das zweite Problem, von dem derzeit öfter berichtet wird. Hier wird potenziellen Firmengründern vorgegaukelt, dass die Gründung nur in speziellen Freezones (wie DIFC oder DMCC) möglich sei. Hier liegen allerdings alleine die Lizenzkosten dann bei Euro 15.000 bis 50.000 und diese Freezones sind wirklich nur für ganz bestimmte Tätigkeiten gedacht und für 99% der Firmengründer nicht notwendig.

Tipps und Tricks, wie Sie sich vor solchen Dingen schützen, finden Sie HIER.

WIR SIND OFFIZIELLER PARTNER DER GRÖSSTEN FREEZONES
EmiratesSetup ist offiziell lizensierter Partner von (fast) allen Freezones in Dubai bzw. der gesamten Vereinigten Arabischen Emirate. In unseren Angeboten und Preisen werden die Lizenzkosten der jeweiligen Freezone ohne Aufschlag an den Kunden weitergegeben und unsere Servicekosten sind klar ersichtlich separat angeführt.

Sämtliche zu erwartenden Neben- und Folgekosten sind ebenfalls entsprechend angeführt, damit es im weiteren Verlauf nicht zu bösen Überraschungen kommt.

Über uns

Agentur für Firmengründungen in Dubai

EmiratesSetup ist ein Service von The Austrians LLC, einer seit 2016 in den Vereinigten Arabischen Emiraten ansässigen Mainland LLC, mit Büros in Dubai und Abu Dhabi.. Die Gesellschafter sind Frau Barbara Rössle und Herr Gerhard Strasser.
Die Commercial License Nummer lautet CN-2167310 und kann auf der Website des DED (https://www.adbc.gov.ae/) verifiziert werden.